Die Voucherexemplare

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /homepages/13/d523324474/htdocs/barcodingzsm/includes/menu.inc).
Psophus_stridulus

Voucher der Rotflügeligen Schnarrschrecke (Psophus stridulus)

Das DNA-Barcoding basiert darauf, dass jeder Barcode mit einem überprüfbaren Sammlungstier (Voucher-Exemplar) verbunden ist. Diese Voucher- oder Referenz-Exemplare spielen eine zentrale Rolle im Barcoding. Sie werden mit einer eindeutigen ID versehen, routinemäßig fotografiert und in einer öffentlichen Sammlung wie der Zoologischen Staatssammlung München aufbewahrt. Alle Daten wie Fundort, Datum, Sammler und zahlreiche weitere Informationen sind in der BOLD-Datenbank zusammen mit dem Referenzfoto abgelegt und verfügbar.

Bestimmungs-Qualität ist entscheidend

Die Voucher-Exemplare legen letztendlich fest, welcher Barcode für welche Art steht. Daher werden beim DNA-Barcoding streng genommen keine Tiere bestimmt, sondern das zu prüfende Tier über den Barcode mit einem Referenztier verglichen. Die Bestimmungs-Qualität der Voucher-Exemplare ist daher verantwortlich dafür, wie gut das Barcoding funktioniert.

Zu den Aufbauarbeiten der iBOL (international Barcoding of Life)-Datenbank zählt damit die Pflege der entsprechenden Voucher-Datensätze und die ständige Überprüfung von Tieren, deren Barcodes nicht mit den übrigen Barcodes derselben Art übereinstimmen. Fehlerquellen gibt es viele. Sie reichen von Fehlbestimmungen zu Fehlern in der Bearbeitung der Tiere bis hin zu Kontaminationen bei der Gen-Sequenzierung. Daher akzeptiert iBOL eine Art auch erst dann als registriert, wenn sie durch mindestens zwei Belegtiere in der Datenbank vorhanden ist.